Zeit für Geschenke

Das Jahr neigt sich dem Ende und es steht nicht nur Weihnachten vor der Tür, sondern auch der dritte Geburtstag unserer Zwillinge. Es ist tatsächlich schwierig, wenn der Geburtstag direkt nach Weihnachten ist. Wir bekommen das Gefühl, unsere Kinder zu überschenken. Das größte Geschenk machten uns aber die Kinder.

Endlich trocken

Über 1 Jahr übten und probierten wir es die Windel los zu werden. Mittlerweile hatten wir 5 Töpfchenbücher und ständig lasen wir daraus vor, gebracht hat es allerdings nichts. Wir haben sie mit Spielzeug bestochen, unser Zwillinge zeigten uns lediglich die kalte Schulter. Auch der Druck von außen wurde immer größer, denn sie werden im Dezember 3 Jahre alt und in die Kita gehen sie auch schon, da müssen sie aber so langsam trocken werden. Unsere beiden interessierte es herzlichst wenig, sie waren schlichtweg noch nicht bereit. Seit etwa 3 Wochen sind sie es und wir sind mächtig stolz. Aktuell ist es so, dass sie Nachts noch die Windel um haben und auch auf längeren Ausflügen. Bei den Ausflügen bleibt die Windel trocken und sie melden sich wenn sie müssen, Nachts hingegen kommt noch was in die Windel rein, aber das ist kein Problem.

endlich windelfrei

Mittlerweile ist es nicht nur so, dass sie alleine auf das Töpfchen gehen, sie gehen auch auf die große Toilette, ziehen sich dabei selbst aus und wieder an und auch die Spülung betätigen sie selbst. Wie so etwas aussehen kann, könnt ihr hier sehen.

Voller Stolz kommen sie danach zu uns und freuen sich selbst darüber, dass sie auf der großen Toilette Pipi gemacht haben und ich werde niemals den Moment vergessen, als unsere Tochter das erste mal auf der Toilette Pipi gemacht hat. Sie hatte ein unfassbares Leuchten in den Augen und war richtig aufgeregt. Sie schrie vor Freude „Ich habe Pipi gemacht – ist das toll“ und uns kamen die Tränen.  Das eine einfache Sache wie das toilettieren so wunderbar sein kann, hätte ich nie erwartet und jeden Tag loben wir unsere beiden dafür und immer wieder sind sie so wunderbar stolz auf sich, es ist einfach toll und das schönste Weihnachtsgeschenk für uns.

Weihnachtszeit

Nachdem der Nikolaus schon da war, ist jetzt auch schon Weihnachtszeit. Zum Nikolaus gab es für jeden ein kleines Geschenk und etwas Süßes. Wir sind keine Freunde davon, unsere Kinder zu überschenken und sie mit Spielzeug zu überfluten. Zu Weihnachten gibt es ein wenig mehr. Neues Eisenbahnzubehör, Mal- und Liederbücher und für unsere Tochter einen tollen Kaufmannsladen. Wenn ich meinen Sohn frage was er sich wünscht, dann bekomme ich zur Antwort „Ein Geschenk“. Sie sind glücklich mit dem was sie haben und das stellt uns als Eltern zufrieden. Spielzeug welches nicht mehr Altersgerecht ist, wird im neuen Jahr hingegen aussortiert, so haben sie immer nur ein bestimmtes Level an Spielzeug womit sie dann auch spielen.

Den Weihnachtsbaum fällten wir alle zusammen in Trösel bei Weinheim, auf dem Helfertshof. Man kann dort hin wirklich einen tollen Familienausflug machen. Den Baum kann man sowohl selbst fällen, als auch gefällt kaufen. Zudem ist es ein kleiner Bauernhof, auf dem die Kinder in den Schafsställe gehen und die Schafe bewundern können.

im Schafstall

Knapp 2 Wochen vor Weihnachten, brachten wir den Baum also in die Wohnung, denn wir wollten ja schließlich länger etwas davon haben. Die Kinder waren wieder nervös und aufgeregt, denn es ist das erste Mal, dass auch sie den Baum schmücken dürfen. Mit großer Vorsicht und viel Sorgfalt, brachten sie die Weihnachtskugeln an den Baum und nur eine Kugel fiel dabei auf den Boden. Man kann den kleinen Zwergen wirklich eine Menge zutrauen.

unser Weihnachtsschmuck

Geburtstagszeit

Sobald Weihnachten zu Ende geht, steht auch schon das nächste Fest an, der dritte Geburtstag. Wir haben entschlossen einen tollen Kindergeburtstag zu feiern, aber wieder nicht so viel zu schenken. Um es etwas zu verteilen, bekommen sie dafür im Sommer eine Kleinigkeit, denn wir wollen sie ja schließlich nicht mit Geschenken erschlagen. Wie wir es in den darauffolgenden Jahren halten werden, wissen wir noch nicht. Ich bin da selbst auch gespannt, was die Kinder in Zukunft fordern werden.

Haben eure Kinder auch im Dezember Geburtstag und wie haltet ihr es dann und wie habt ihr die „Entwindelung“ eurer Kinder erlebt? Wurdet ihr von außen unter Druck gesetzt oder wart ihr ganz ruhig und habt euch an solchen hilfreichen Ratgeber gehalten?

Euer Sven

8 Gedanken zu „Zeit für Geschenke

  1. Meine Kleine ist 2 1/2 und denkt auch noch nicht wirklich daran, endlich Windelfrei zu werden. Ein wenig Zeit haben wir ja noch.. 😉 Ich lasse mich da nicht verrückt machen, bis wann sie es schaffen sollte. Es kommt wie es kommt.

    Viele Grüße und schöne Weihnachten

  2. Wie süß ist das denn! „Ich hab Pipi gemacht!“ 😀
    Super süßer Post , sowas ließt man immer gern, Kinder können so süß sein. Hach.. 😀
    Auf jeden Fall Herzlichen Glückwunsch! Und das Töpfchen finde ich total süß, mit Wini Pooh. So eine Gerätschaft für die „große Toilette“ habe ich vorher allerdings noch nie gesehen. Interessant was es inzwischen alles gibt 🙂
    Ich wünsche dir und deiner Familie noch eine schöne Weihnachtszeit und ein frohes Fest 🙂

  3. Huhu..

    Schöner Rückblick… Schöner Einblick 😉
    Mein Kind hat zum Glück nicht in Dezember. Fände es schrecklich, wenn er mit einem Schlag so viel bekommt. Mein Kleiner war damals auch ganz stolz, als er auf dem Töpfchen war ^^

    Alles liebe

  4. Ich finde nicht das man Kinder so überschenkt, denn es ist ja nun mal ihr Geburtstag. Ob der nun nach Weihnachten oder im Sommer ist, spielt da keine Rolle. LG

    1. Es ist jetzt wirklich schon reichlich geworden, ich denke aber wir haben es gut getrennt bekommen und die Kinder hatten einen tollen Weihnachtsabend und einen tollen Geburtstag. Ich bin aber jetzt auch etwas froh, dass die Zeit um ist, war dann doch etwas anstrengend obwohl es auch schön war😃😃😃

Kommentar verfassen