Schlagwort-Archive: Himmelfahrt

Papas freier Tag

Es kommt nicht oft vor, aber auch ich brauche mal einen Tag ohne Familie. Den habe ich mir an Himmelfahrt gegönnt und es war ein wirklich schöner Tag. Kurzfristig entschloss ich mich dazu, in den Schwarzwald zu fahren. Ich lebte vor etwa 10 Jahren einige Zeit dort und habe auch noch wunderbare Freunde dort. Zudem liebe ich diese Landschaft.

Ich verabredete mich mit Freunden zum Nachmittag. Wir beschlossen einfach den Tag im Garten zu genießen. Ich fuhr allerdings morgens schon los, um noch eine kleine Rundfahrt zu machen. Mein erstes Ziel war Badenweiler, ein kleiner schöner Ort mitten im Schwarzwald. Von diesem Ort, konnte man ziemlich schnell zum Hochblauen fahren.

Der Hochblauen ist ein Berg mit 1165m Höhe, mit einem fantastischen Ausblick. Ich bin damals ständig dort hoch gefahren oder gewandert, nur um diesen Ausblick zu genießen. Bei klarem und schönem Wetter, konnte man die Alpen sehen und ich hatte Glück. Die Sonne schien und es war so klar, dass ich die Alpen sehen konnte.

Hochblauen
Hochblauen
Blick zu den Alpen
Blick zu den Alpen

Freiburg7

Ich genoss auch die Autofahrt sehr, so langsam musste ich mich aber auch auf den Weg zu meinen Freunden machen. Ab und zu musste ich dann doch wieder anhalten, um die Landschaft ein wenig zu genießen und sie mit meiner Kamera festzuhalten. Selbst ein Pferd auf einer Koppel empfand ich in diesem Moment einfach als wunderschön.

Freiburg4

Kurz darauf trafen wir uns und ich freute mich wahnsinnig sie wieder zu sehen. Den Garten kannte ich noch nicht. Er war ziemlich abgelegen und einsam, mit einem fantastischen Ausblick.  Hinter dem Garten floss ein kleiner Bach entlang, welcher diesem Garten einen besonderen Charme verlieh. Es ist wirklich so, als wäre ich im Urlaub und ich war tiefenentspannt.

Ein kleiner Bach
Ein kleiner Bach

Zuammen grillten wir, genossen unser Bier und erzählten stundenlang über das was war, was ist und was kommt. Ich glaube wir haben diesen Tag alle sehr genossen. Nachdem es auch schon dunkel wurde, saßen wir am Lagerfeuer und bereiteten uns Stockbrot zu. Einfach herrlich.

Stockbrot
Stockbrot

Am nächsten Morgen war ich schon recht früh munter. Zusammen gingen wir um halb 8 in der Früh zum Bäcker und frühstückten. Eine leckere Erdbeertorte mit Kaffee war für mich jetzt genau das richtige. Danach stand noch ein kurzer Überraschungsbesuch, bei einer Freundin an und dann war auch schon die tolle Zeit bei meinen Freunden wieder vorbei.

Bevor ich nach Hause fuhr, beschloss ich noch eine kleine Rundtour zu machen. Ich fuhr von Badenweiler durch das Gebirge nach Schönau welches fast am Feldberg liegt. Von da aus bin ich nach Todtnau gefahren, denn ich wollte unbedingt die Todtnauer Wasserfälle wiedersehen.

Todtnauer Wasserfälle
Todtnauer Wasserfälle

Das Wetter spielte immer noch mit und ich fühlte mich mehr und mehr wie im Urlaub. Das schöne Grün der Bäume und die Blüten in dieser Jahreszeit, machten es noch angenehmer.Freiburg3

Nun ist es auch schon Nachmittag geworden und so schön hier alles ist, fing ich an meine Familie zu vermissen. Ich fuhr also über Todtnau nach Freiburg und von Freiburg wieder nach Hause. Es sind nur 2 Stunden Fahrt, aber leider macht man solche Sachen viel zu selten. Ich freue mich schon riesig mit meiner Frau und meinen Kindern zusammen diese Landschaft zu genießen. Gegen 17 Uhr war ich wieder zu Hause und freute mich, wieder bei meiner Familie zu sein. Ein Dank natürlich an meine Frau, die sich in dieser Zeit liebevoll mit unseren Kindern beschäftigt hat. Ich glaube es ist heute keine Selbstverständlichkeit, dass jeder Teil der Familie Zeit für sich hat und ich finde, dass sowohl Mutter als auch Vater einmal frei von Stress und Sorgen sein sollen und abschalten können.

Euer Sven