Schlagwort-Archive: cookidoo

Krustenbraten in Malzbiersoße

Letztes Wochenende haben wir wieder herzhaft gekocht. Wir blätterten uns durch cookidoo und die Rezeptewelt, bis wir letzten Endes fündig wurden. Entschieden haben wir uns für Krustenbraten in Malzbiersoße. Als Beilagen haben wir uns schlicht und einfach für Kartoffeln und Prinzessbohnen entschieden.

Krustenbraten in…….

Während der Krustenbraten im Varoma dünstete, kochten wir sowohl die Kartoffeln als auch die Bohnen unglaublicherweise traditionell im Kochtopf. 😉  Für irgendetwas muss ja der Herd noch gut sein. Die Bohnen übergossen wir anschließend mit heißer Butter. Man kann auch Semmelbrösel mit Butter zusammen erhitzen, somit bekommen die Bohnen wieder einen eigenen Geschmack.

…….Malzbiersoße und ……….

Dadurch das der Thermomix genau sagt, wann der Braten fertig ist, konnte ich super abschätzen, wann ich die Kartoffeln und Bohnen kochen musste, sodass alles auf den Punkt angerichtet war. Ein wirklich klasse Menü für alle die es deftig und herzhaft mögen. Sobald ich meinen Teller angerichtet habe, habe ich immer das Bedürfnis meine Kartoffeln mit der Gabel zu quetschen. Es sieht wirklich nicht ansehnlich aus, aber die Soße verteilt sich dabei so schön gleichmäßig über die Kartoffeln oder ich habe einfach nur einen Schaden aus meiner Kindheit behalten, dass ich die Kartoffeln immer quetschen muss. Wie dem auch sei, es ist unglaublich lecker.

….. gequetschte Kartoffeln mit Bohnen!

Natürlich verrate ich euch noch wo ihr das vollständige Rezept vom Krustenbraten finden könnt. Zum einen könnt ihr in der Rezeptewelt nachschlagen und für alle die ein cook-key haben und bei cookidoo angemeldet sind, könnt ihr es hier finden. Wie man Kartoffeln und Bohnen traditionell kocht, wisst ihr hoffentlich noch:-)

Lasst es euch schmecken!!!!!!

Euer Sven

Currywurst mit Sansibar Currysauce

Jetzt haben wir schon einiges gekocht. Fischgerichte, Reisgerichte oder auch Aufläufe. Es darf bei uns aber auch gerne mal etwas einfaches sein, etwas aus dem Fast Food Bereich. Wir entschieden uns also für die Currywurst mit Sansibar Currysauce aus dem cookidoo Portal. Ihr findet das Rezept aber auch im „Pirates Cooking – Piratenküche aus der Sansibar“.

Für all diejenigen, die keinen cook-key haben, findet ihr das Rezept für die Sauce auch in der Rezeptwelt.

Ich denke wie man Pommes und Bratwurst zubereitet brauche ich euch wohl nicht zu erklären. Seit vorsichtig mit der Schärfe, denn so wie es im Rezept angegeben ist, ist die Sauce echt scharf. Wir tasteten uns langsam heran und nahmen, insbesondere bei Sambal Oelek, deutlich weniger als im Rezept vorgesehen.

currywurst1

Die Portion ist sehr groß. Ihr könnt die heiße Sauce in Gläsern einwecken, somit habt ihr einen kleinen Vorrat für die spontane Currywurst. Dann is es richtiges FAST Food.

Euer Sven

Überbackener Blumenkohl mit Ofenkartoffeln


Es war wieder soweit, ich hatte Hunger. Kochen kann ich bekanntlich nicht, also musste der Thermomix wieder einmal herhalten. Das wir den cook-key nutzen hatte ich euch ja bereits schon erzählt, also habe ich auf cookidoo durchgestöbert.

Ich musste gar nicht lange suchen, da bin ich auf den „Überbackenen Blumenkohl mit Ofenkartoffeln und Senfsauce“ gestoßen. Die Soße traf nicht ganz meinen Geschmack, deswegen ließ ich sie einfach weg.

Es ist ganz einfach zubereitet und richtig lecker. Ihr findet das Rezept wie immer im cookidoo Portal oder bei den Finessen 2/2015.

Im Prinzip wird nur der Blumenkohl angedünstet und das Hackfleisch fertig zubereitet, um den Blumenkohl gelegt und ummantelt. Anschließend wird das Hack mit Bacon umlegt.

Zusammen mit den Kartoffeln kommt das ganze in den .....
Zusammen mit den Kartoffeln kommt das ganze in den …..
blumenkohlhack2
…..Backofen.

Die Kartoffeln habe ich mit Schale gewürfelt, mit etwas Olivenöl benetzt und nach belieben gewürtzt.

Nach einer gewissen Zeit, ist das ganze auch schon fertig......
Nach 40min bei 200 Grad, ist das ganze auch schon fertig……
.....und es kann serviert werden.
…..und es kann serviert werden.

Ich hoffe ich konnte euren Appetit wieder anregen und ihr habt großen Hunger bekommen. Die Portion ist wirklich reichlich. Schaut nach dem Rezept einfach im cookidoo Portal oder in der Ausgabe Finessen 2/2015.

Guten Hunger

Euer Sven

Cook-key


Lange haben wir darauf gewartet, nun ist er endlich da, unser cook-key. Wir haben ihn nun ausgiebig testen können und möchten euch an unseren Erfahrungen teilhaben lassen.

Was ist cook-key?

Cook-key ist ein W-LAN Modul für den Thermomix TM5.  Er ersetzt die bisherigen Rezeptchips und es ist möglich, die passenden Rezepte aus der cookidoo Homepage, auf den Thermomix zu übertragen.

cookidoo
cookidoo

Was kostet cook-key?

Aktuell kostet der cook-key 99€, ab Januar 2017 wird er 129€ kosten. Die bereits gekauften Rezeptchips lassen sich auf den cook-key übertragen. Im ersten halben Jahr hat man kostenlosen Zugriff auf das gesamte cookidoo Portal, danach ist eine Abogebühr von 36€/Jahr fällig.

Wie schlägt sich der cook-key in der Praxis?

Zuerst haben wir den cook-key registriert und uns angemeldet. Alles so wie es beschrieben wurde. Nachdem wir den cook-key angeschlossen hatten, bekam unser TM5 ersteinmal ein Systemupdate und nach kurzer Zeit, war er dann auch startklar. So planten wir unsere Menüs für die ganze Woche. Wir wechseln uns mit den Gerichten ab, und jeder darf für jeden 2ten Tag ein Gericht für sich aussuchen und der andere muss es akzeptieren und mit essen. Ich persönlich finde es toll, denn so esse ich Sachen, die ich erst garnicht gekocht hätte.

cookidoo3

Nachdem wir mit der Planung fertig waren, schickten wir den Wochenplan auf dem cook-key. Ganz wichtig dabei ist es, dass sich der Rechner, Tablet oder das  Iphone im selben Netzwerk wie der cook-key befinden. Zudem schickt das cookidoo Portal eine Einkaufsliste an die Iphone App, so dass es gar nicht mehr möglich ist zuviel einzukaufen. Und da ist aber auch schon das erste Manko. Meine Frau hat zwar ein Iphone, ich aber nicht. Eine Android App fehlt bisher einfach, dabei hat Android aktuell in Deutschland einen Marktanteil von rund 60%, während das IOS System einen Marktanteil von 23% hat. Da muss Vorwerk dringend nachbessern, solange sie es nicht tun, muss eben meine Frau einkaufen gehen. Es ist natürlich auch möglich, cookidoo am Smartphone via Webbrowser zu öffnen. Das funktioniert natürlich auch, ist aber eben komplizierter.

Gekocht haben wir kunterbunt durch cookidoo und all seine Kochbücher, geschmeckt hat alles! Jeden Tag gab es etwas anderes und ich persönlich fühle mich besser, da es regelmäßig und nicht mehr so ungesund ist. Der Wochenplaner war direkt am cook-key gespeichert, so dass man am Thermomix nur den Kalendertag anklicken muss und schon konnte ich das passende Gericht starten. Einfacher geht es wirklich nicht mehr.

cook-key in Action
cook-key in AKtion

Was wir alles schönes zubereitet haben, könnt ihr in der nächsten Zeit hier nachlesen.

Fazit

Wenn es in Zukunft eine passende App für Android Smartphones geben würde, dann wäre dieses System richtig klasse. Da wir den Thermomix noch nicht so lange besitzen und auch noch keine Rezeptechips gekauft hatten, ist dies für uns ideal. Der Preis von 36€/Jahr geht völlig in Ordnung und auch wir werden dieses Abo abschließen. Dafür bekommen wir schließlich Zugriff auf alle Rezeptebücher und die Auswahl ist sehr sehr groß. Da wir nun auch gezielter Einkaufen, kaufen wir nicht zuviel und werfen somit auch nichts mehr weg, was ja auch wieder Geld spart.

cookidoo1

Wie sind eure Erfahrungen oder nutzt ihr euren Thermomix lieber ohne den cook-key?

Euer Sven