Heidelberg

Kennt ihr das liebe Mütter, manchmal wird alles zuviel und ihr müsst einfach mal ein paar Stunden raus, um einfach wieder runter zu kommen? Unglaublich, aber uns Vätern geht es genauso. Die letzten Wochen waren doch ganz schön stressig, sowohl für meine Frau, als auch für mich. Für ein paar Tage war jetzt Oma A zu Besuch und ich nutzte einmal die Gunst der Stunde. Einfach kurz mal raus gehen und etwas tun, wozu ich Lust hatte.

Seit wir diesen Blog haben, habe ich das fotografieren für mich entdeckt. Es macht mir einfach Spaß alles zu knipsen, was mir vor die Linse kommt. Nun war es allerdings etwas regnerisch, dennoch habe ich mich nicht beirren lassen und wollte einfach mal stressfrei meinem Hobby nachgehen.

verregneter Tag
verregneter Tag

Heidelberg war das Ziel meiner Begierde. Die Stadt steckt voll mit guten Motiven und ist nicht weit entfernt. Ich liebe dort die schmalen Gassen, dass Schloß oder den Neckar. Es regnete nur noch leicht und mein erstes Ziel war die berühmte Heidelberger Brücke. Es ist sehr gefährlich auf der Brücke, denn sie war voll mit Asiaten und gefühlt jeder zweite hielt einen Selfiestock hoch in die Luft, sodass ich aufpassen musste, dass meine Augen nicht ausgestochen werden oder ich anderweitig Schläge bekomme. Es fing dann wieder leicht an zu regnen und es wurde leer auf der Brücke. Ich ging also hinüber und suchte mir eine ruhige Stelle heraus um meine Kamera auszupacken und dieses Bild war auch gleich mein erstes Ergebnis:

Heidelberger Brücke
Heidelberger Brücke

Ich genoss die Zeit und vor allem die Ruhe. Alleine stand ich am Ufer mit meiner Kamera in der Hand. Niemand rief nach mir, niemand schrie rum und das Telefon blieb auch still. Ich knipste also fleißig durch die Gegend. Ein Foto hier, ein Foto da. Ich fühlte mich so als wäre ich im Urlaub.

Heidelberger Brücke
Heidelberger Brücke
Blick zum Heidelberger Schloß
Blick zum Heidelberger Schloß

Die Zeit verging und ich bekam Hunger, so machte ich mich nun auf den Weg zurück in die Stadt. Als ich durch die Gassen ging, erschien plötzlich eine Kirche. Warum nicht, dachte ich mir und trat hinein. Ich bin nicht gläubig, aber ich mag die Architektur solcher Gebäude und so ziemlich jede Kirche ist einen Besuch wert. Auch um meine Kamera zu testen war es ein idealer Ort. Schlechte Lichtverhältnisse und ein Blitz darf nicht verwendet werden. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, denn ich habe keine Vollformatkamera.

Kirche
Kirche

heidelberg7

Mittlerweile ist es auch schon Nachmittag geworden und ehrlich gesagt, bekam ich schon ein schlechtes Gewissen. Ich suchte mir also noch ein kleines Lokal, um noch schnell etwas zu essen. Danach entspannt zum Auto gelaufen und es ging wieder zum Geschrei. Zu Hause angekommen atmete ich noch einmal tief durch, ging hinein und ich hörte ……………………………………..nichts. Nanu, was ist denn hier los? Die Kinder lagen doch tatsächlich im Bett und schliefen.  Super dachte ich mir und legte mich auf das Sofa. Kurz ausgeruht und der Alltag ist wieder da. Nicht falsch verstehen, ich liebe den Alltag. Es gibt nichts Schöneres,  als ein Kinderlächeln. Ich möchte den Alltag nicht missen aber gelegentlich tun einem ein paar Stunden alleine richtig gut. Wie sieht es bei euch aus?

Euer Sven

Kommentar verfassen