Bis zur Geburt

Der Sommer neigt sich dem Ende entgegen und meine Frau fühlt sich mittlerweile richtig wohl. Sie war immer gut gelaunt und wir konnten wieder richtig was unternehmen. Wir gingen ständig shoppen/bummeln, machten Städtetrips in unserer Gegend, gingen ins Kino oder häufiger Essen. Wir wollten die letzten Monate noch kinderlos genießen, so gut es eben nur ging. Seit Ende Oktober arbeitete meine Frau auch nicht mehr.

Aus dem heißen Sommer wurde ein angenehmer Herbst. Es gab weiterhin keine Probleme bei der Schwangerschaft und der Bauch nahm auch schon eine tolle runde Form an. Einmal im Monat gingen wir weiterhin zusammen zum Frauenarzt, zur Untersuchung. Gestresst hatten wir uns dabei nie und auch Streit blieb aus.

Wir sind schwanger
Wir sind schwanger

Zu Beginn der Schwangerschaft, hörte ich direkt mit dem Rauchen auf, was mir nach 15 Jahren ekelhaften Lasters wahrlich nicht leicht viel. Die Zwillinge waren aber Ansporn genug, dass ich es schaffte und bis heute rauchfrei lebe. Der Nachteil war allerdings, dass mein Bauch ähnlich wuchs, wie der von meiner Frau. Auch Sodbrennen hatte ich einige Male und mir war sogar mal übel. Wer ist denn hier nun schwanger, dachte ich mir. Anfang September heirateten wir in ganz kleinem Kreise, ohne große Feier. So hatten wir es uns auch gewünscht und wir waren beide glücklich so, wie die Hochzeit verlief. Ohne Stress und ohne Druck. Einfach so, wie wir es schon immer wollten.

So langsam verging auch nun der Herbst und der Winter begann. Es wurde kalt, nur meiner Frau nicht. Sie schien Hitze zu haben. Ich kam Abends von der Arbeit nach Hause und meine Frau lüftete fleißig die Wohnung. Bei 13 Grad Zimmertemperatur im Wohnzimmer, fing ich dann doch an, mich zu beschweren und drehte die Heizung an. Im Schlafzimmer war es mir egal, ich nahm mir eine Decke mehr. Ich schlafe bei kalter und frischer Luft sowieso besser.

Langsam ging auch die Schwangerschaft dem Ende zu. Der Dezember begann. Der letzte und schönste Monat des Jahres 2013. Der Termin war zwar auf Anfang Januar, aber Zwillinge kommen ja bekanntlich früher. Die Vorweihnachtszeit verbrachten wir zu zweit und der Bauch meiner Frau war mittlerweile riesig (150cm Bauchumfang). Heiligabend verbrachten wir zusammen bei Freunden. Wir kochten, aßen und genossen den wunderschönen Abend. Der erste Weihnachtstag war dann der letzte Tag, den wir in Ruhe zu zweit verbrachten.

Weiter gehts demnächst im Beitrag: Geburt.

Kommentar verfassen